Feb 05
Nachhaltigkeit? Warum nicht! Blog

Rezept: Hustensaft

Kratzen im Hals Adé

Genau so hat meine Oma den Hustensaft schon für uns als Kinder gemacht. Ich muss gestehen, daß ich den Saft sogar ganz lecker finde. Man muss ja nicht an die große Glocke hängen, daß es Zwiebelsaft ist.

Zutaten:

1 Zwiebel
2 EL Honig, Kandiszucker oder Zucker

Zubereitung:

Zwiebel schälen, fein würfeln und in ein Schraubglas füllen.
Mit dem Zucker deiner Wahl bedecken, ca. 2 Esslöffel.
Mindestens 3 Stunden besser über Nacht ziehen lassen.
Dann den Saft mehrmals täglich als Hustensaft geben.

Bei der Verwendung von Kandiszucker sollte man die Mischung langsam erhitzen, damit der Kandis schmilzt.

Im Kühlschrank hält sich der Saft dann 1 bis 2 Tage. Wobei wir täglich Nachschub brauchen. 😉

Tipp:

Honig sollte man unbedingt erst bei Kindern ab 1 Jahr nehmen, da im Honig Bakterien aus der Umwelt enthalten sein können, die sonst zu anderen Krankheiten bei den Kleinen führen können. Und das wäre ja nun wirklich kontra-produktiv.

Außerdem sollte man viel Trinken, am besten warmen Tee.

Wirkung:

In Zwiebeln sind ätherische Öle enthalten und diese wirken keimabtötend und leicht entzündungshemmend.

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.