Nachhaltige Bank

Was macht dein Geld eigentlich wenn du schläfst?

Von der Sparkasse zur GLS Bank – Der Wechsel zu einer nachhaltigen Bank ist so einfach!

Wenn man sich mit dem Thema Nachhaltigkeit beschäftigt, dann kommt man irgendwann automatisch an den Punkt, wo man sich fragt was die Finanzunternehmen mit dem Geld, was man ihnen zur Verfügung stellt, eigentlich machen. Zumindest ging es mir so und deshalb habe ich die Bank gewechselt. Ich habe mich für eine privates Girokonto bei der GLS Bank entschieden, weil ich dort nicht auf Vorteile wie Dispokredit und andere Kredite verzichten muss. Gerade weil bei uns auch das Thema Immobilienkredit eine Rolle spielen wird.

 

Was ist überhaupt eine nachhaltige Bank?

Nachhaltige Banken arbeiten nur mit ethisch und ökologisch vertretbaren Unternehmen zusammen. Und die Geldanlagen werden von ungebundenen Gutachtern wie OekomResearch überprüft.

Ja! Sie arbeiten auch mit unserem Geld. Aber das ist doch auch gut so. Denn davon profitieren wir ja am Ende auch. Quid pro Quo.

Bei nachhaltigen Bank finden die Finanzgeschäfte ohne Kinderarbeit, Tierversuche, Gentechnik und Menschenrechtsverletzungen statt. Es werden keine Kohleminen in Afrika unterstützt, es wird kein Waffenhandel unterstützt, um sinnlose Kriege zu ermöglichen und auch andere zweifelhafte Aktivitäten werden nicht unterstützt. Da haben Lobbyarbeit, heikle Finanzprojekte, Atomkraft- und Kohlekraftwerke und Nahrungsmittelspekulationen keine Chance.

Nachhaltige Banken fördern mit Ihren Investitionen die nachhaltige Entwicklung und soziale Projekte. Fair. Ethisch. Ökologisch. Transparent. So wie ich es mag.

 

Welche Banken sind nachhaltig?

GLS Bank, Triodos, EthikBank und Umweltbank

 

Wie funktioniert das mit dem Wechsel?

Ganz einfach. Neues Konto online bei der GLS Bank beantragen. Dann kommt ein Brief, um die Kontoeröffnung zu bestätigen. Im Laufe der Zeit folgen Kontonummer, Onlinezugang, Mitgliedschaft, Karte und Pin. Insgesamt etwa 5 Briefe. Die Anmeldebestätigung und der Zugang für den Online-Kontowechselservice kommen per Mail.

Alle Transaktionen vom alten Konto kann man ganz leicht mit dem Online-Kontowechselservice umändern. Einige werden dann ganz automatisch geändert. Für andere kann man einen vorgefertigten Brief ausdrucken, unterschreiben und dann an das entsprechende Unternehmen senden.

Wenn keine Bewegungen mehr auf dem Konto stattfinden und alle Ein- und Ausnahmen transferiert sind, dann kann das alte Konto einfach gekündigt werden.

Einfach geht’s nicht! Ich hoffe ich konnte euch damit weiterhelfen und freu mich über euer Feedback.

 

Als Nächstes mache ich mich daran und wechsele noch meine Versicherungen.
Denn auch sie arbeiten mit unserem Geld, genau wie Banken.