Apr 18
Nachhaltigkeit? Warum nicht! Blog

DIY: Kerzen gießen aus Wachsresten

Ich hebe Wachsreste immer auf, um daraus dann wieder neue Kerzen herzustellen. Daher bin ich vor 1,5 Jahren auch dazu übergegangen nur noch weiße Kerzen zu kaufen. So enden die Kerzen am Ende nicht in einem seltsamen Braun und das Sammeln dauert nicht ewig.


Zu brauchst:

  • Wachsreste
  • eine alte Schale oder einen alten Topf
  • alte Gläser oder auch andere Behälter wie z.B. Tassen etc.
  • Docht
  • kleine Holzstäbe, Ästchen oder ähnliches
  • Wäscheklammern


So geht’s:

Ich bereite zuerst alles vor in dem ich die Gläser aufstelle, mit Docht versehe und die Dochte dann mit Holzstäben und Wäscheklammern mittig im Glas fixiere. Ein Platz an dem die Gläser zum Trocknen stehen bleiben können ist auf jeden Fall von Vorteil.

Währendessen lasse ich das Wachs im Topf oder im Wasserband bei niedriger Temperatur schmilzen. Unbedingt bei kleinster Temperatur anfangen und lieber steigern, damit das Wachs nicht verbrennt. Außerdem mache ich immer das Fenster auf, falls doch ein paar Dämpfe entstehen .

Wenn das Wachs komplett flüssig ist, dann kann es bis zur Wunschhöhe in die vorbereiteten Gläser gefüllt werden. Nun heißt es warten bis die Kerzen richtig durchgehärtet sind. Beim Härten entsteht in der Mitte der Kerzen ein Trichter, dass ist ganz normal. Ich behalte immer noch einen guten Rest Wachs im Topf zurück, damit fühle ich die Trichter dann auf, so dass sich oben auf der Kerze eine schöne glatte Fläche bildet.

Noch mal ordentlich trocknen lassen. Fertig! Nun dann alles abgebaut werden und man kann den Docht kürzen.

Viel Spaß!


Tipp:
Ich verwende einen alten Topf, den ich nur zum Wachs schmilzen nehme. In dem Topf wird das Wachs in der Zwischenzeit auch immer gesammelt, wenn der Topf voll ist, können wieder neue Kerzen gegossen werden.

Hinweis:
Oft rußen Kerzen, weil der Docht zu lang ist. Je nach Qualität vom Wachs kann es auch zu einem unregelmäßigen Abbrennen kommen, aber sind wir mal ehrlich, wir wissen ja nun wie wir aus den Resten neue Kerzen machen. Hauptsache wir verwenden das Wachs solange es geht. Außerdem sollte man nicht normales Wachs mit Bienenwachs etc. mischen.

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.