Mrz 18
Nachhaltigkeit? Warum nicht! Blog

17 Ziele für nachhaltige Entwicklung

Kennt ihr schon die Ziele für nachhaltige Entwicklung?

Wir denken alle jeden Tag über Nachhaltigkeit nach und sparen Müll wo wir können. Wir sparen Wasser, um Ressourcen zu schonen und machen uns Gedanken darüber woher unsere Nahrung kommt. Wir überlegen wieviel Wasser dafür aufgewendet wird. All dies tun wir aus einem guten Grund – wir tun dies, um unsere Welt zu retten.

Aber was ist mit den Menschen, die nicht so viel Glück haben wie wir? Nicht jeder kann den Wasserhahn aufdrehen, um etwas zu trinken! Es gibt leider immer noch Menschen, die keinen Zugang zu Trinkwasser und hygienischen Sanitäreinrichtungen haben. Das darf und kann nicht sein.

Wusstest du, dass die Vereinten Nationen 2008 den Zugang zu sauberem Trinkwasser als Menschenrecht anerkannt haben?

Aber was sind überhaupt die 17 ZIELE?

Die Website 17 ZIELE erklärt es: „Die Agenda 2030 schafft die Grundlage dafür, weltweiten wirtschaftlichen Fortschritt im Einklang mit sozialer Gerechtigkeit und im Rahmen der ökologischen Grenzen der Erde zu gestalten. Das Kernstück der Agenda bildet ein ehrgeiziger Katalog mit 17 Zielen für nachhaltige Entwicklung (Sustainable Development Goals, SDGs). Die 17 SDGs berücksichtigen erstmals alle drei Dimensionen der Nachhaltigkeit – Soziales, Umwelt, Wirtschaft – gleichermaßen. Die Agenda 2030 gilt für alle Staaten dieser Welt. Entwicklungsländer, Schwellenländer und Industriestaaten: Alle müssen ihren Beitrag leisten.“

Ich darf euch das ZIEL 6 für nachhaltige Entwicklung vorstellen.

„SAUBERES WASSER UND SANITÄREINRICHTUNGEN“

Die Verfügbarkeit und nachhaltige Bewirtschaftung von Wasser 
und Sanitärversorgung muss für alle Menschen gewährleistet sein.

Wasser ist Leben – wir nutzen es den ganzen Tag. Duschen, Trinken, Kochen, Wäsche waschen, Geschirr spülen und so weiter. Ob im Haushalt, in der Industrie oder in der Landwirtschaft – überall ist Wasser eine Notwendigkeit. Wir machen uns gar nicht klar, wie wichtig Wasser überhaupt ist und das der Zugang zu Wasser ein Privileg ist.

Täglich sterben nach Schätzungen weltweit 5.000 Kinder, weil der Zugang zu Wasser fehlt.
Etwa 748 Millionen Menschen haben leider immer noch keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser. Und etwa 2,5 Milliarden Menschen haben keinen angemessenen Zugang zu sanitärer Basisversorgung.

Das muss sich ändern und zwar so schnell es geht. Die 17 ZIELE sind ein guter Ansatz, um dies zu ändern.

In Uganda werden zum Beispiel „Wassertankstellen“ gebaut. Die Menschen erhalten dort gegen Wertmarken Ihr Trinkwasser für Cent-Beträge. Wasser, welches sie vorher für das fünffache oder mehr von Wasserhändler kaufen mussten.

Wir können aber auch selbst etwas tun und Organisationen unterstützen, die für die gleichen Ziele kämpfen.

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.